Weltpremiere GOGOL – Hexen, Teufel, Wahnsinn

30. November 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

GOGOL

27. November 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Die neueste Oper von Lera Auerbach ist keine Biografie Gogols sondern ein Versuch einer Darstellung seines geistigen Innenlebens kurz vor seinem Tode.  Wütend   lehnen sich die selbsterschaffenen Charaktere gegen ihn auf, im Wahn verweigert er jede Nahrungsaufnahme. Wer immer ihm helfen wollte, ob Magd, Bischof oder Arzt, sie alle bringen Teufel, Tod und Hexen mit sich. Gogol sehnt sich den Tod herbei und sucht Erlösung in ihm. Doch als der Tod erscheint und ihn lockt, tötet er ihn. Mit seinem letzten Atemzug verflucht der Tod den Schriftsteller- seine Strafe: das ewige Leben.

« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Der Weg ist das Ziel

27. November 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Nun denn – einmal mit den Fingern knacksen, die Arme ordentich durchstrecken und schreiben.

Mit diesem Blog setze ich mit das Zeil mehrmals pro Woche Artikel zu verfassen – sagen wir zweimal pro Woche für den Anfang – und mich stetig zu steigern. Ich bin grundsätzlich ein stinkfauler Mensch und dies ist mein Versuch mir Disziplin an zu erziehen. Dazu möchte ich über diejenigen Dinge schrieben, die mich bewegen. Die da wären: meine Lektüre und Lesungen, das Theater, Ausstellung und zu weilen auch Geschichte. Der Kulturraum Wien hat von jeher eine enorme Faszination auf mich ausgeübt. Dies ist mein Tribut.

Wohl an!

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für November, 2011 auf Buchlogbuch an.