Igarashi Daisuke: Witches [Manga, Rezension]

21. Juli 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Ein gutes Manga findet man nur schwer. Sehr viel seltener als ein gutes Buch, da es hier meines Wissens nach noch keine Bibliographien oder Leselisten gibt. (Wenn jemand welche kennt, möge er mich bitte darauf hinweisen. Ich wäre überglücklich!) Schöngeistige Literatur ist viel einfacher zu finden, da in jedem Kulturkreis allgemein bekannt ist, welche Bücher als wertvoll betrachtet werden. Comics, Graphic Novels und Mangas haben dagegen keinen solchen Hintergrund. Fragt man sich, welches Buch man unbedingt gelesen haben muss, findet man rasch eine Antwort: eindeutig Faust von Goethe oder Hamlet von Shakespeare. Stellt man sich aber die selbe Frage zum Thema Comic, denkt man erst verdutzt nach und zuckt dann mit den Schultern. Um etwas wirklich Profundes zu finden, muss ich mich in der Regel durch hunderte tiviale Titel kämpfen. Umso mehr freut es mich selbstverständlich, wenn ich endlich auf etwas von echtem Wert stoße. Dazu zählt in jedem Fall Igarashis Witches.

Witches ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die alle um das Thema der Hexe, Wahrsagerin, Medium und Schamanin kreisen. Jede spielt in einem anderen Kulturkreis. Auf diese Weise wird man mit den Legenden des Posperus, des Amazonasgebiets oder der Alpen konfrontiert. « Den Rest dieses Eintrags lesen »

Ulli Lust/Marcel Bayer: Flughunde

29. Juni 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Eine Graphic Novel bei Suhrkamp?! Daran kann man nicht vorbei gehen.

Marcel Bayer hat 1995 seinen Roman „Flughunde“ publiziert, der nun von der erfolgreichen Zeichnerin Ulli Lust als Graphic Novel umgesetzt wurde. Hier wird von den letzten Jahren des zweiten Weltkriegs erzählt. Dabei eröffnen sich dem Leser zwei Perspektiven: die des Herrn Hermann Karnau und der etwa vierzehnjährigen Helga. Herr Karnau ist Tontechniker und -forscher. Sein Job ist es, bei den aufhetzenden Reden der Nazifunktionäre die beste Tonqualität zu gewährleisten. Er ist unscheinbar, liebt die Dunkelheit und ist fasziniert von Flughunden – Tiere, die sich in der Dunkelheit aufhalten, wie er, und sich mit Hilfe von Schall in dieser Welt orientieren.

Herr Karnau dagegen kann in der Finsternis der Naziherrschaft nicht den rechten Weg finden. Er wird zum Tonforscher der Nazis und unternimmt absurde Experimente an lebenden Menschen. Er entfernt Kehlköpfe, jagt Stromstöße durch Stimmbänder und schiebt seinen Opfern Mikrophone in den Rachen um den Ursprung der Stimme zu entdecken. Er ist regelmäßig bei den obersten Rädelsführern der Nazis eingeladen und lernt so Helga kennen. Helga und ihre fünf Geschwister sind Kinder eines heute für seine Grausamkeit berühmten Ehepaares – aber für Helga sind sie bloß Mama und Papa. Ich persönlich kenne zwar die Namen, aber nicht die Gesichter der mächtigsten Nationalsozialisten (einmal abgesehen von Hitler). Da in der Graphic Novel die Namen von „Mama“ und „Papa“ nicht genannt werden, bewahrt sich Helgas Perspektive eine Unschuld, die im schrecklichen Kontrast zu Herrn Karnaus Gräueltaten steht. Die beiden werden sogar Freunde und verbringen die letzten Tage des Krieges gemeinsam im Führerbunker.

« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Fukuyadou Honpo

25. Mai 2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Yuchi Yayomi: Fukuyadou Honpo

Traditionen sind in Japan ein geschütztes und gehegtes Gut. Das gilt ganz besonders für Kyoto, der ehemaligen Hauptstadt und Hochburg japanischer Traditionen. Die Konfiserie „Fukuya“ existiert bereits seit über 450 Jahren und wird derzeit von der 18. Generation geführt – das heißt von Komako Fukuyoshi. Sie führt das Geschäft allein seit vor einigen Jahren ihr Ehemann verstarb und wünscht sich nun nichts sehnlicher als den Familienbetrieb an eine ihrer drei Töchter Hina, Arare und Hana weiterzugeben. Das Comic dreht sich um die charakterlich völlig unterschiedlichen Schwestern – ihre Beziehung zu einander, zum Familienunternehmen und zu ihren Männern. « Den Rest dieses Eintrags lesen »

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Manga/Comic auf Buchlogbuch.